HALLO, einen effektiven Mittwoch ...

... und ein herzliches Willkommen auf der Website der ReNOB. Schön, dass Sie Ihr Unternehmen ganzheitlich nachhaltig entwickeln wollen.

ReNOB steht für Ressourcennutzungsoptimierung Braunschweig. Egal, ob Sie als Zulieferer oder Dienstleister Anforderungen Ihrer Kunden oder des Gesetzgebers an die Nachhaltigkeit/Ressourceneffizienz erfüllen müssen oder Ihr Unternehmen aus eigenem Antrieb nachhaltiger/ressourceneffizienter gestalten möchten: Mit mir haben Sie einen Partner an der Hand, der durch einen ganzheitlich nachhaltigen Ansatz Sie und Ihr Unternehmen dorthin begleitet, wo Sie hinwollen.

Ich biete Ihnen an, mit Ihnen zusammen, Ihr Unternehmen auf ein nachhaltiges Fundament zu stellen und dann auf rein ökonomischer Basis Effizienzpotenziale zu suchen und zu heben. Auf diese Art und Weise erreichen Sie mittels einer effizienten Investitionsstrategie ein unter gesellschaftlichen Aspekten betriebswirtschaftlich gesundes Unternehmen, welches die politisch geforderte ökologische Entwicklung automatisch erfüllt.

Mein Portfolio



Der Schwerpunkt meiner Arbeit ist der Bereich der Ressourcennutzung. Es gilt den Material- und Energieeinsatz zu optimieren, um am Markt bestehen und die klimapolitisch notwendigen Entwicklungen voranzutreiben.
Portfolio entdecken
 

aktuelle Termine



17.03.2020: 12. BilRess Netzwerktreffen (Teilnahme)
02.04.2020: DEN-Seminar OM-Berater in Leipzig (Dozent)
06.05.2020: Seminar Nachhaltigkeit und graue Energie (Dozent)
01.10.2020: DEN-Seminar OM-Berater in Dortmund (Dozent)

Ihr Ansprechpartner



Wer ist der Mensch hinter der ReNOB? Was ist der berufliche Hintergrund, was die persönlichen Spezialgebiete für die gemeinsamen Projekte? Seien Sie gespannt und lernen Sie mich kennen.
Ansprechpartner finden
 

Nachhaltigkeitsmanagementsystem



Die unternehmensspezifischen Nachhaltigkeitsaspekte entscheiden über die effizienten Effizienzmaßnahmen. Daher ist es sinnvoll, zuerst einmal das Verständnis der Definitionen der Nachhaltigkeitsaspekte zu erhalten.
Nachhaltigkeitsmanagementsystem

Programme



Vor allem von gesetzlicher Seite gibt es immer wieder Programme mit Zielen und Vorstellung, wann etwas erreicht werden soll. Dies können allgemeine, aber auch ganz konkrete Ziele sein.
Programme kennenlernen
 

Materialflusskostenrechnung



Die Materialflusskostenrechnung stellt einen Produktionsprozess rein auf Basis von Kosten dar, wobei die Kosten nicht nach den klassischen Kostenstellen, sondern auf das fertige Produkt und Materialausschuss/Abfall aufgeteilt werden.
Materialflusskostenrechnung

Kooperationen



Als Generalist kenne ich mich in einem breiten Maße mit den Themen zu Nachhaltigkeit und Ressourceneffizienz aus. In einigen Themen bin ich tiefer verwurzelt - für den Rest gibt es mein Netzwerk.
Kooperationen kennenlernen
 

Konzepterstellung Förderungen



Es gibt in Deutschland verschiedene Förderprogramme, die zur Bewilligung der Fördergelder (Zuschüsse/Kredite) ein Konzept oder einen rechnerischen Nachweis der Einsparung verlangen. Hierfür müssen externe Berater beauftragt werden.
Konzepterstellung Förderungen

Newsletter



Im Bereich der Nachhaltigkeit/Ressourceneffizienz gibt es täglich viele Veränderungen. Mit meinem Newsletter haben Sie die Möglichkeit, über einige dieser Neuigkeiten mit Bezug zu meiner täglichen Arbeit informiert zu werden.
Newsletter abonnieren
 

Blog



In meinem Blog erhalten Sie aktuelle Informationen rund um die Themen Nachhaltigkeit/Ressourceneffizienz, aber auch Gedanken und Meinungen zu ausgesuchten Themen im Zusammenhang mit den Themen, die mich im täglichen Arbeiten berühren.
Im Blog informieren

Aktuelle Preisentwicklungen

Viele Investitionsentscheidungen gehen mit den Preisentwicklungen der im Unternehmen notwendigen Ressourcen einher. Im Folgenden finden Sie verschiedene Preisentwicklungen. Für eine große Darstellung der Indexhistorie bitte auf die Grafik klicken. Die große Darstellung erfolgt in einem neuen Fenster/Tab.

Grafik Preisindex Braunkohle
Grafik Preisindex Braunkohle
Grafik Preisindex Druck von Zeitschriften
Grafik Preisindex Druck von Zeitschriften
Grafik Preisindex Feuerfeste keramische Werkstoffe
Grafik Preisindex Feuerfeste keramische Werkstoffe
Grafik Preisindex Netznutzungsentgelte für Strom
Grafik Preisindex Netznutzungsentgelte für Strom
Grafik Strombezug Jahresvergleich
Grafik Strombezug Jahresvergleich
Grafik Preise Rohstoff Kucpfer USD
Grafik Preise Rohstoff Kucpfer USD
Grafik Preisindex Papier- und Pappereststoffe zur Papier- und Pappeherstellung (ohne gemischtes Altpapier)
Grafik Preisindex Papier- und Pappereststoffe zur Papier- und Pappeherstellung (ohne gemischtes Altpapier)


Sämtliche Grafiken sind auf Basis frei zugänglicher Quellen im Internet erstellt. Hierzu zählen die Webangebote des statistischen Bundesamtes[DESTATIS], der Übertragungsnetzbetreiber[UENB], der OPEC-Staaten[OPEC], der Bundesnetzagentur[BNetzA] und dem Finanzportal Onvista[ONVISTA]

Aktuell werden 140 Grafiken je nach Aktualisierungsrhythmus täglich, monatlich bzw. quartalsweise oder (halb)jährlich aktualisiert. Wenn Sie den monatlichen Stand erhalten möchten, dann melden Sie sich zum ReNOB-Newsletter an und Sie erhalten im Anhang des Newsletters alle Grafiken.
Newsletter abonnieren

Baumpflanzaktion DEN e.V.

Bild gepflanzter Spitzahorn

""Bäume pflanzen für den Klimaschutz!" - Unter diesem Motto ruft das Deutsche Energieberater-Netzwerk DEN e.V. bundesweit dazu auf, konkret etwas zu tun, um auf die Dringlichkeit des Klimaproblems aufmerksam zu machen."

Im Rahmen der Mitgliederversammlung 2019 des DEN habe auch ich einen Baum (in meinem Fall ein Spitzahorn) erhalten und diesen an einem relativ geschützten Platz eingepflanzt. Eine kurze Recherche ergibt in Abhängigkeit von der Höhe des Hauptstamms und einem Umfang auf Höhe des Bodens unter der Annahme, dass der Stamm ein Zylinder sei, das folgende Ergebniss für die Menge an gebundenen CO2. Für Astwerk und Wurzeln sind pauschale Zusätze eingerechnet.

Stand: 05.01.2020
Höhe Hauptstamm: 27 cm (0,1 m)
Umfang Hauptstamm: 1 cm (0,01m)
Trockenmasse Holz: 4,26 g
Menge Kohlenstoff: 1,88 g
Menge CO2: 6,89 g

Die Baumpflanzaktion des DEN e.V.

Die letzten Neuigkeiten aus dem ReNOB-Blog

Im Rahmen einer kostenlosen Impulsberatung Solar durfte ich die Prüfung der Solarnutzung eines kommunalen Freibads übernehmen. Das Freibad hatte bereits eine thermische Solaranlage, aber auch eine Wärmepumpe. Eine verzwickte Grundlage für die Prüfung, die letztlich auch kein eindeutiges Ergebnis erzeugen konnte.

Impulsberatung Solar als Referenz

Das BSI hat am 31.01.2020 offiziell festgestellt, dass es drei von einander unabhängige Anbieter von zertifizierten Smart-Meter-Gateways gibt. Dies ist der Startschuss für die grundverantwortlichen Messstellenbetreiber, die nun drei Jahre Zeit haben, in ihrem Verantwortungsbereich mindestens 10% der unter die Regelung fallenden Endabnehmer mit intelligenten Zählern auszurüsten. Aus diesem Grund habe ich den entsprechenden Bereich auf der ReNOB-Website aktualisiert.

Energiewirtschaft/Messkosten in der Wissensdatenbank

Unternehmen des produzierenden Gewerbes haben wie erwartet auch in 2020 die Möglichkeit, den sogenannten Spitzenausgleich bei Strom- und Energiesteuer in voller Höhe zu erhalten. Die geforderte Einsparung im Jahr 2018 in Höhe von 7,95% im Vergleich zum Bezugszeitraum wurde mit 16,7% deutlich übertroffen, was jedoch bereits im Jahr 2014 (8,9%) der Fall war. Dennoch zeigt sich weiterhin ein Anstieg der realisierten Einsparung. Das zeigt: Energiemanagementsysteme (nach ISO 50001 oder dem alternativen System) funktionieren.

Spitzenausgleich in der Wissensdatenbank

Mit Beginn des Februar 2020 stehen nun auch die Einspeisevergütungen für Strom aus PV-Anlagen für die Monate Februar bis April fest. Der Trend für Kleinstanlagen geht jetzt langsam in Richtung 8 ct/kWh, bei den größeren Anlagen deutlich auf die 6 ct/kWh zu. Die Investition in eine PV-Anlage sollte daher nach der Eigennutzung erfolgen, da der Blick auf die Einspeisevergütung den Solarpreis eher steigen lässt und die PV-Anlage unwirtschaftlicher macht.

Einspeisevergütung PV-Anlagen in der Wissensdatenbank

Der Februar 2020 beginnt mit einer Zinssenkung für Förderprogamme der KfW. Betroffen sind die Programme zu den erneuerbaren Energien.

Förderungen in der Wissensdatenbank
letzte Seite
Seitenanfang